Wahrscheinlich hast du bereits bei einem deiner Freunde gesehen, wie er ein Training von TrainerRoad, Mindbody, Peloton oder oder anderen Diensten hoch geladen hat – wir speisen seit über einem Jahr neue Erfahrungen wie diese, von vertrauenswürdigen Partnern, mit denen Strava-Sportler täglich trainieren, in den Feed ein. Viele dieser Partner haben ihre Integrationen mit einzigartigen Fotos und Daten versehen, die deine Aktivitäten besser veranschaulichen und vor allem zeigen, wie hart du trainierst.

Wir haben erfahren, dass Strava-Sportler beim Durchblättern ihres Feeds von einigen dieser Partner-Integrationen ziemlich fasziniert waren. Deshalb haben wir eine Möglichkeit für Partner entwickelt, ihre Integrationen zu sponsern und haben einen Link unter der entsprechenden Aktivität hinzugefügt, über den man mehr erfahren kann. Diese kleine Ergänzung führte dazu, dass Sportler nun zusätzliche interessante Inhalte und Daten erhalten, was sich für alle Seiten lohnt.

Vor diesem Hintergrund möchten wir dich also darüber informieren, was heute passiert:

  • Wir werden noch transparenter, indem wir bezahlte Integrationen als „gesponsert“ kennzeichnen. Dabei sollst du wissen, welche Marken für das Privileg bezahlt haben, in deinem Feed besonders hervorgehoben zu erscheinen (zur Verdeutlichung: die heutigen Updates machen es nicht mehr oder weniger wahrscheinlich, dass gesponserte Integrationen in deinem Feed erscheinen).
  • Du wirst bald sehen, dass einige unserer Partner neue Integrationen für ihre GPS-Geräte entwickeln. Wenn du mit ausgewählten Tracking-Uhren oder Kopfeinheiten laufen gehst, könnten in deiner Aktivität Statistiken hervorgehoben werden, die nur für diese Geräte gelten. Oder es wird eine aktualisierte Karte angezeigt, auf der eingetragen ist, wo auf der Strecke du einen neuen PR aufgestellt hast.
  • Und eine weitere, ebenso wichtige Info: Du kannst die App jederzeit öffnen und eine Partnerintegration ausschalten. Wir möchten dein Erlebnis so perfekt wie möglich machen! Wenn du also das Gefühl haben solltest, dass eine der Integrationen deine Aktivität nicht besser macht, egal, ob gesponsert oder nicht, kannst du sie ganz einfach abschalten und deine Aktivität wird genauso aussehen wie zuvor. Du kannst auswählen, wie dir und deinen Abonnenten deine Uploads angezeigt werden, und wir werden dein Signal zu deuten wissen. Falls dich diese neue Einstellung ein wenig an unsere letzte Aktualisierung der Privatsphäre-Einstellung erinnert, ist das kein Zufall. Wir arbeiten dieses Jahr besonders intensiv daran, dir mehr Kontrolle zu geben und sicherzustellen, dass klar verständlich ist, was du auf Strava teilst.

Du wirst auf Verbesserungen stoßen und die sorgsam geplante Einführung neuer Integrationen erleben, während wir Feedback sammeln und herausfinden, wie wir dein Erlebnis weiter verbessern können. Wie immer ist das Ziel ganz einfach: Wir möchten Strava für dich, für unser Unternehmen und für die Community der Sportler, deren Teil wir alle sind, immer wieder großartig gestalten.