Wahrscheinlich hast du bereits bei deinen Freunden gesehen, wie ein Training auf z.B. Zwift, Mindbody oder Peloton aussieht. Viele dieser Partner haben ihre Integrationen mit besonderen Fotos und Daten versehen, die deine Aktivitäten besser veranschaulichen und interessanter machen.

Strava-Sportler waren beim Durchblättern ihres Feeds von einigen dieser Partner-Integrationen beeindruckt: Wenn man den Avatar eines Freundes durch einen aktiven Vulkan fahren sieht, ist es schwer, nicht neugierig zu werden. Deshalb haben wir eine Möglichkeit für Partner entwickelt, ihre Integrationen zu sponsern und haben einen Link unter der entsprechenden Aktivität hinzugefügt, über den man mehr erfahren kann. Diese kleine Ergänzung erlaubt es deinen Freunden zusätzliche Inhalte und Daten zu erhalten, oder einfach mehr zu erfahren.

Vor diesem Hintergrund möchten wir dich informieren, was sich heute ändert:

  • Wir werden noch transparenter, indem wir bezahlte Integrationen als „gesponsert“ kennzeichnen. Dabei machen wir sichtbar, welche Marken für das Privileg bezahlt haben, in deinem Feed besonders hervorgehoben zu werden. Es bedeutet allerdings nicht, dass eine gesponsorte Aktivität weiter oben im Feed auftaucht.
  • Du wirst bald sehen, dass auch andere Partner diese Integrationen für ihre GPS-Geräte entwickeln. Laufuhren oder Radcomputer spiegeln dann ähnliche, zusätzliche Informationen wieder.
  • Ganz wichtig: Wir geben dir die Kontrolle über deine Aktivität. Wenn du das Gefühl hast, die Integrationen macht deine Aktivität nicht besser, egal, ob gesponsert oder nicht, kannst du sie ganz einfach abschalten und deine Aktivität wird genauso aussehen wie zuvor. Du kannst auswählen, wie dir selbst und deinen Freunden deine Uploads angezeigt werden. Falls dich diese neue Option an unsere letzte Aktualisierung der Privatsphäre-Einstellung erinnert, ist das kein Zufall: Wir arbeiten kontinuierlich daran, dir mehr Kontrolle zu geben was und wie du es auf Strava teilst.

Es wird sich also auch weiterhin das eine oder andere Detail weiter entwickeln. Wir glauben an Transparenz und freuen uns auf Feedback wie wir dein Erlebnis weiter verbessern können. Das Ziel ist einfach: Wir möchten Strava besser machen.